Muslime feiern Opferfest nach Ende der Pilgerfahrt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 08:13, 22. Jan. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Mekka (Saudi-Arabien), 22.01.2006 – Muslime auf der ganzen Welt begingen kürzlich das islamische Fest Id ul-Adha, das zum Höhepunkt der Wallfahrt nach Mekka, der so genannten Hadsch, gefeiert wird. Im Jahr 2006 fiel es auf den 10. Thul Hijja und somit auf den 10. Januar.

An der Hadsch nahmen in diesem Jahr rund 2,5 Millionen Muslime teil. Rund 350 von ihnen starben im Gedränge bei der Wallfahrt. Sie wurden totgetrampelt. Dutzende weitere Pilger wurden in die umliegenden Kliniken Saudi-Arabiens eingeliefert. Sie fielen übereinander als die Menge von hunderttausenden Menschen zu den drei Teufels-Säulen drängten. Sie tun dies, da sich nach ihrem Brauch vor dem Sonnenuntergang drei Tage lang Steinchen auf die Säulen werfen müssen.

Quellen