Meinungen:Kachelmann - ein Medienprozess geht in die Endrunde

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikinews commentary.svg

Diese Kommentarseite bezieht sich auf den Artikel
Kachelmann - ein Medienprozess geht in die Endrunde

 Kommentar hinzufügen 

Bitte beachte unsere Regeln für Kommentare:

  • Bitte signiere deinen Beitrag am Ende immer mit 2 Bindestrichen und vier Tilden --~~~~ oder klicke auf das Füllersymbol
  • Der Kommentar muss sich auf das Artikelthema beziehen
  • Der Kommentar darf Wikinews nicht als Werbeplattform, Veranstaltungskalender oder Medium für den Aufruf zu Demonstrationen missbrauchen
  • Der Kommentar darf nicht gegen die Regel „Keine persönlichen Angriffe“ verstoßen
  • Der Kommentar darf nicht gegen geltendes Recht verstoßen

Bei Missachtung dieser Regeln können Konsequenzen drohen.

Wir gehören keinem "wütendem Mob" an . . .[Bearbeiten]

Den "wütenden facebook-Mob für den die Unschuld Kachelmanns in Stein gemeißelt scheint" hätte man sich sparen können. Denn es gibt auf der Gegenseite ebenfalls einen "wütenden facebook-Mob für den die SCHULD Kachelmanns in Stein gemeißelt scheint".

Wozu also der einseitige Angriff?

In anderen Foren fordern User sogar "das Schwein an den Eiern aufzuhängen". Bei den Groupies von Alice Schwarzer steht überhaupt fest für Kachelmann müsse man die Todesstrafe wieder einführen.

Wir sind nicht der wütende Facebook-Mob - Wir stellen lediglich alle Informationen über den Fall Kachelmann bereit. Unsere Berichte beruhen nebst zahllosen, online verfügbaren Quellen auch auf durchgehender persönlicher Prozessbeobachtung seit September 2010 - noch Fragen? Wir berichten unzensiert und ausführlich . . . www.facebook.com/kachelmann.de --Luusmeitli 01:02, 2. Mai 2011-nachsig.

Hallo Luusmeitli, jetzt meine Antwort:
Ich bin natürlich prinzipiell gegen jede Art von niveaulosem Verhalten, aber ich kann erstens nicht alles thematisieren(der Artikel ist schon lang genug), zweitens ist meine eindeutige Erfahrung dass genau die 'ProKachelmannfraktion' viel auffälliger ist in ihren radikalen Ausprägungen. Zuletzt dachte ich ja das mit der Aktion der Veröffentlichung der Emailadressen in facebook ein Tiefpunkt erreicht wäre, aber ich glaub es geht da einfach in freiem Fall weiter. Was ich im Artikel geäussert hab war also mitnichten eine übertriebene Qualifizierung. Natürlich ist die Skala der Asozialität nach unten offen, wie auch der von ihnen zitierte, obige Satz zeigt, allerdings ist er mir noch nicht begegnet und ich kann nur hoffen dass er dort wo er stand umgehend gelöscht wurde. Zugegeben ich lese auch weniger auch der anderen Seite, naja eben weil die weniger aktiv ist; vielleicht sollte ich ja mehr bei Alice Schwarzer kommentare lesen, aber nein, da hab ich wirklich keine Lust drauf.
Fazit: Entgleisungen Anderer sind keine Entschuldigung für eigene Niveaulosigkeit,etc. Im Unrecht gibt es keine Gleichheit sagen die Juristen.
Übrigens berichtet auch wikinews garantiert 'unzensiert' und manchmal auch ausführlich. Der umseitige Artikel gehört jedenfalls nicht in die Kategorie Kurzmeldung. mfg. --Itu 23:42, 3. Mai 2011 (CEST)
Luusmeitli will diesen Abschnitt zweifellos gelöscht haben. Mir ist das eigentlich egal (ich würde das dann aber noch kommentieren) --Itu 21:09, 4. Mai 2011 (CEST)

Eigentlich müßte sich das Gericht für befangen erklären – es ist in Deutschland kein unvoreingenommener Prozesse gegen Kachelmann mehr möglich. Dazu haben Staatsanwaltschaft und Gericht selbst, aber auch eine Reihe der Belastungszeugen mit beigetragen. Das ist ein Justizskandal ohne Präzedenz. *--Matthiasb 20:55, 4. Mai 2011 (CEST)

Schadenfreude ist die schönste Freude!?[Bearbeiten]

Wetterfrosch Jörg Kachelmann steht vor Gericht - na und?

"Endlich mal wieder ein Promi-Prozess" haben sich bestimmt viele Journalisten gedacht, als Jörg Kachelmann zum 1. Mal vor dem Richter erschienen ist. Doch was finden die Leute daran eigentlich so interessant? Die Journalisten freuen sich über hohe auflagen und Einschaltquoten - klar. Aber die restliche Welt? Die meisten Menschen, die ihre Augen auf Kachelmann werfen kannten ihn bis jetzt nur aus dem Wetterbericht - doch jetzt kennt ihn jeder und jeder weiß jetzt um seine sexuellen Vorlieben. Aber:

1. Ist das für die meisten Menschen irrelevant.
2. Geht das nur Kachelmann und seine Verehrerinnen etwas an.
3. Ist das Kachelmann gegenüber nicht gerecht.

Niemand von uns weiß, ob er schuldig ist oder nicht. Doch bestraft ist er jetzt schon. Wann immer wir ihn im Fernsehen sehen: Wir werden wohl immer daran denken, was im Prozess so gesagt wurde.

Und noch etwas ist widerlich: Kaum ist der Moderator angeschlagen, treten zahlreiche Ex-Geliebte nach. Für alles, was momentan so gemacht wird gibt es ein passendes Wort: Lynchen.


ChrGermany 20:30, 2. Mai 2011 (CEST)

Weiterer Artikel im Internet[Bearbeiten]

Sehr langer Artikel: