Meinungen:Hamburger erhielt Ausnahmegenehmigung der Bundesopiumstelle zum Cannabisanbau

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikinews commentary.svg

Diese Kommentarseite bezieht sich auf den Artikel
Hamburger erhielt Ausnahmegenehmigung der Bundesopiumstelle zum Cannabisanbau

 Kommentar hinzufügen 

Bitte beachte unsere Regeln für Kommentare:

  • Bitte signiere deinen Beitrag am Ende immer mit 2 Bindestrichen und vier Tilden --~~~~ oder klicke auf das Füllersymbol
  • Der Kommentar muss sich auf das Artikelthema beziehen
  • Der Kommentar darf Wikinews nicht als Werbeplattform, Veranstaltungskalender oder Medium für den Aufruf zu Demonstrationen missbrauchen
  • Der Kommentar darf nicht gegen die Regel „Keine persönlichen Angriffe“ verstoßen
  • Der Kommentar darf nicht gegen geltendes Recht verstoßen

Bei Missachtung dieser Regeln können Konsequenzen drohen.

Heiko, ich finde es sehr mutig von dir mit diesem Thema an der Öffentlichkeit zu gehen.Es sollten sich viel mehr Menschen in der BRD trauen.Aber traurig auf der anderen Seite das man noch immer nicht seine Medizin seiner Wahl nutzen darf.Es ist an der Zeit das sich die Gesetzt in der BRD ändern, wir leben im 21sten Jahrhundert. Es kann so nicht weitergehen, Cannabis ist und bleibt Medizin. Beitrag von IP 84.63.137.215

Ausnahmegenehmigung der Bundesopiumstelle nur für Besitz + Apo-Einkauf[Bearbeiten]

Wie auch in dem MoPo Artikel steht, bezieht sich die Ausnahmegenehmigung der Bundesopiumstelle nur auf den Besitz von Cannabis und dessen Einkauf in einer Apotheke. Der Anbau wird aufgrund eines Urteils (Gesetzlicher Notstand) geduldet, eine Lizenz dafür hat er nicht.

Auch im umseitigen Artikel steht nichts von einer Lizenz. --Itu (Diskussion) 03:24, 12. Mai 2012 (CEST)