Mehrere Bombenexplosionen in Ukrainischer Großstadt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 20:46, 27. Apr. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Dnipropetrowsk (Ukraine), 27.04.2012 – Heute ereigneten sich in der ukrainischen Großstadt Dnipropetrowsk mehrere Explosionen. Dem Innenministerium zufolge handelte es sich bei den vier Explosionen um Bombenanschläge. Der erste Sprengsatz explodierte offiziellen Angaben zufolge an einer Straßenbahnhaltestelle, dabei wurden 13 Personen verletzt. Eine halbe Stunde später detonierte in der Nähe eines Kinos ein weiterer Sprengsatz, wodurch elf Personen verletzt wurden, darunter neun Kinder. In der Nähe des Bahnhofes und in der Innenstadt gab es zwei weitere Explosionen; allerdings gibt es hierzu noch keine genauen Opferzahlen. Unter den Verletzten sollen sich mindestens drei Schwerverletzte befinden. Zu den Hintergründen der Explosionen ist noch nichts bekannt. Innenminister Witali Sachartschenko kündigte allerdings eine umfassende Untersuchung an.

Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen eines Terroranschlags ein. Präsident Viktor Janukowitsch sprach von einer „Herausforderung“ für die Ukraine. „Wir werden über eine entsprechende Reaktion darauf nachdenken“, sagte er später.

Vor etwas mehr als einem halben Jahr gab es schon einmal einen Anschlag in Dnipropetrowsk, die Täter konnten allerdings bisher nicht gefasst werden.

Die Großstadt, die ca. 400 Kilometer südlich von Kiew liegt, ist mit über einer Million Einwohnern die drittgrößte Stadt der Ukraine. Sie ist unter anderem die Geburtsstadt der inhaftierten Julija Tymoschenko, die sich derzeit im Hungerstreik befindet. Wegen der Verurteilung und mittlerweile auch fragwürdiger Haftbedingungen der an einem Rückenleiden erkrankten ehemaligen Ministerpräsidentin steht die ukrainische Führung seit Tagen international unter starker Kritik.

Quellen[Bearbeiten]