Medienberichte über Planungen Russlands zur Errichtung von Marinestützpunkten im Nahen Osten und Nordafrika dementiert

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 07:10, 18. Jan. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Moskau (Russland), 18.01.2009 – Meldungen der russischen Nachrichtenagentur ITAR-TASS, wonach die russische Marine den Aufbau von Militärstützpunkten im Nahen Osten plane, wurden vom russischen Marinesprecher Igor Dygalo dementiert: „Diese Meldungen entsprechen nicht der Wahrheit.“

Itar-Tass hatte berichtet, die russische Marine plane in den nächsten Jahren eigene Stützpunkte in Jemen, Syrien und Libyen. Itar-Tass berief sich dabei auf Quellen innerhalb des Marinestabes. Der stellvertretende Generalstabschef der russischen Streitkräfte, Anatoli Nogowizyn, hatte Anfang der Woche jedoch erklärt, der Generalstab unterstütze entsprechende Pläne der Marine.

Themenverwandte Artikel

Quellen