Mann nach Vergewaltigungsversuch von 15-Jähriger erstochen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 11:59, 30. Jun. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Essen (Deutschland), 30.06.2007 – Offenbar in einer Notwehr- oder Nothilfesituation hat ein 15-jähriges Mädchen in Essen einen Imbissbudenbesitzer erstochen. Nachdem der 36-jährige Mann in der Nacht zum Mittwoch nach Ladenschluss die 14 Jahre alte Freundin des Mädchens im Hinterzimmer eines Döner-Imbisses sexuell belästigt hatte, sprühte die 15-Jährige, so ihre Angaben, dem Mann Reizgas ins Gesicht. Als dieser danach die Mädchen attackierte, habe sie ein herumliegendes Messer genommen und den Täter erstochen, da sie keine andere Möglichkeit gesehen habe, sich zu helfen.

Als der Mann stark blutend von den Mädchen abgelassen hatte, liefen die beiden um Hilfe schreiend auf die Straße. Polizei und Notarzt trafen am Tatort ein, konnten das Leben des nur mit einer Unterhose bekleideten 36-Jährigen jedoch nicht mehr retten. Die beiden Mädchen wurden ebenfalls ärztlich versorgt.

Polizei und Staatsanwaltschaft berichteten, dass die Obduktion des Mannes die Aussagen der Mädchen bestätigt habe. Die Mädchen befinden sich inzwischen wieder bei ihren Familien.

Quellen