Madrider Wolkenkratzer steht in Flammen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Madrid (Spanien), 13.02.2005 – In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist in der spanischen Hauptstadt der Torre Windsor (Windsor-Turm) in Flammen aufgegangen. Das Feuer brach in der 21. Etage aus. Drei Feuerwehrmänner erlitten Rauchvergiftungen, weitere Menschen kamen nicht zu Schaden, da das Gebäude wegen Umbauarbeiten geräumt war.

Bis in die Vormittagsstunden des Sonntag war nicht klar, ob der Wolkenkratzer einstürzen würde. Gegen Mittag hingegen teilte der Präfekt Constantino Méndez in der spanischen Hauptstadt mit, dass die Einsturzgefahr des Gebäudes weitgehend gebannt sei. Allerdings sei es sicher, dass das Gebäude später komplett abgerissen werden müsse. Das Feuer hatte die obere Hälfte des 106 Meter hohen Gebäudes im Zentrum der Madrider Finanzwelt komplett zerstört und war bis in die untersten Etagen vorgedrungen. Von den oberen Stockwerken steht mittlerweile nur noch das Gerippe tragender Säulen. Großflächige Teile der Aussenfassade sind auf den Boden gestürzt.

Bis zum Nachmittag des Sonntags konnten die Feuer in den oberen Etagen nicht vollständig gelöscht werden. Wegen der Einsturzgefahr wurden einige Linien der Madrider Metro und angrenzende Geschäfte geschlossen.

Als Ursache des Brandes vermuten Fachleute ein Kurzschluss in den elektrischen Anlagen des Gebäudes.

Themenverwandte Artikel

Quellen