Madrid: Pilot musste Start eines Airbus A-340 abbrechen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Madrid (Spanien), 22.08.2005 – Anfang August musste auf dem Madrider Flughafen der Start eines Airbus A340 der spanischen Fluggesellschaft Iberia abgebrochen werden.

Die Linienmaschine befand sich bereits im Startanlauf auf der Rollbahn des Flughafens, als das automatische Überwachungssystem dem Piloten eine Überhitzung der Triebwerke angezeigt hatte. Daraufhin bremste der Pilot sofort und brach den Start ab. Durch das starke Abbremsen setzten Funken das Fahrwerk in Brand. Die Flughafenfeuerwehr konnte den Brand umgehend löschen.

Der Airbus wollte ursprünglich nach Santiago de Chile fliegen. Bei dem Zwischenfall wurde niemand verletzt, die Passagiere kamen mit dem Schrecken davon.

Themenverwandte Artikel

Quellen