MSV Duisburg und Hansa Rostock folgen dem Karlsruher SC in die erste Fußballbundesliga

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 10:09, 21. Mai 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Duisburg (Deutschland), 21.05.2007 – Nachdem Karlsruhe schon länger als Aufsteiger und Zweitligameister festeht, haben nun auch Hansa Rostock und der MSV Duisburg den Aufstieg in die erste Bundesliga geschafft.

Die Rostocker besiegten im heimischen Ostseestadion Unterhaching mit 3:1, während der MSV in der ausverkauften MSV-Arena mit 3:0 gegen Rot-Weiss-Essen gewann. Für RWE und Unterhaching bedeuteten die Niederlagen den Abschied aus der zweiten Liga.

Der SC Freiburg besiegte in seinem letzten Spiel unter der Führung von Trainerurgestein Volker Finke, der für die kommende Spielzeit keinen Vertrag mehr erhielt, den TuS Koblenz mit 2:0 und landete nur wegen der schlechteren Tordifferenz auf dem vierten Platz.

In Duisburg gelang Mihai Tararache erst in der 47. Minute durch einen Foulelfmeter der Führungstreffer. Markus Daun traf dann in der 60. Minute zum 2:0, und ein Lupfer in der 70. Minute durch Ivica Grlic führte zum 3:0. Einen Sonderapplaus erhielt Alexander Bugera bei seiner Auswechselung in der 83. Minute. Bugera spielt in der nächsten Saison in Kaiserslautern.

Die Duisburger diskutieren derweil die Frage, ob die Mannschaft dann gleich wieder absteigt, wie nach der einjährigen Erstklassigkeit in der Saison 2005/2006.

Themenverwandte Artikel

Quellen