München: 60-Jährige setzt ihr Schlafzimmer mit einem Kirschkernkissen in Brand

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 17:16, 20. Jan. 2012 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Kirschen

München (Deutschland), 20.01.2012 – Am Donnerstagmorgen verursachte eine 60-jährige Münchnerin einen Brand in ihrem Bett. Sie hatte in München-Solln ein in der Mikrowelle erhitztes Kirschkernkissen ins Bett gelegt, wo es in Brand geriet. Das Bett fing Feuer, und die Flammen griffen auf das gesamte Schlafzimmer über.

Bei einem erfolglosen Löschversuch zog sich die Frau eine Rauchvergiftung zu. Sie musste deshalb in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Brand, der durch die Feuerwehr gelöscht wurde, verursachte einen Schaden von zirka 50.000 Euro. Brandfahnder der Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei weist darauf hin, dass Kirschkernkissen nur bis 150 Grad Celsius im Backofen oder für wenige Minuten bei 600 Watt in der Mikrowelle erhitzt werden dürfen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Kerne platzen und ein schnell entflammbares Material entsteht. Die Herstellerangaben müssen deshalb genau beachtet werden.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]



Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen


Quellen[Bearbeiten]