München-Neuperlach: Raubüberfall in Methadonpraxis

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 18:35, 21. Jul. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

München (Deutschland), 21.07.2011 – Am Sonntagmittag raubten zwei Männer aus einer Arztpraxis in München-Neuperlach den Heroin-Ersatzstoff Methadon. Sie bedrohten eine 21-jährige Arzthelferin mit einem Messer und möglicherweise einer Schusswaffe. So zwangen sie die Frau zu Boden und fesselten sie.

Nachdem sie eine Überwachungskamera außer Betrieb gesetzt hatten, eigneten sie sich das Methadon aus der Praxis an und flüchteten. Als sich die Arzthelferin befreien konnte, verständigte sie ihren Arbeitgeber, der die Polizei alarmierte. Arzt und Helferin konnten der Polizei die Personalien eines der Täter benennen; es handelte sich um den ersten Patienten, der am gleichen Tag versorgt worden war. Der mutmaßliche Täter, ein 31-jähriger gebürtiger Kasache, wurde in seiner Wohnung festgenommen.

Vom zweiten Täter liegt eine Beschreibung vor:

Ca. 25 bis 35 Jahre alt, maximal 170 cm groß, korpulente, dickliche Figur, schwarze, nackenlange, gelockte Haare (möglicherweise Perücke), südländisches Aussehen, sprach akzentfrei Deutsch. Er war bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke und trug eine auffällige schwarze Armani-Sonnenbrille.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 84, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Themenverwandte Artikel

Quellen