Lufthansa einigt sich im Tarifstreit mit Piloten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Lufthansa Hauptverwaltung

Frankfurt am Main (Deutschland), 06.12.2004 – Der Tarifstreit der Deutschen Lufthansa mit ihren Piloten wurde beendet. Für die ca. 4.400 Lufthansa-Piloten wurde ein neuer Tarifvertrag bis März 2006 vereinbart, der eine Nullrunde vorsieht. Die Gehälter werden bis zum 31. März 2006 nicht erhöht. Die zulässige Flugstundenzahl pro Monat wird ohne Zuschlag um zwei Stunden erhöht. Die bisherige Altersversorgung wird in eine Betriebsrente umgewandelt.

Für die Lufthansa ergibt sich daraus eine Kostenentlastung von sechs Prozent im Bereich der Personalkosten. Als Gegenleistung sagte Lufthansa der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit zu, die Billigfluglinie Germanwings in die Tarifstruktur des Lufthansa-Konzerns einzubeziehen.

Unabhängigt von dieser Tarifeinigung laufen derzeit bei der Lufthansa weiterhin die Tarifgespräche mit der Gewerkschaft ver.di für das Kabinen- und Bodenpersonal.

Themenverwandte Artikel

Quellen