Lothar Bisky wieder nicht gewählt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Lothar Bisky

Berlin (Deutschland), 09.11.2005 – Gestern stimmte der Bundestag erneut ab, ob Lothar Bisky neuer stellvertretender Bundestagspräsident werden sollte. Er war schon am 18. Oktober in drei Wahlgängen nicht gewählt worden. Am 8. November stimmten wieder nicht genügend Abgeordnete für den Abgeordneten der Linkspartei. Als ein Grund wurde genannt, dass der Abgeordnete nicht eine überparteiliche Position beziehen sollte, wenn er gleichzeitig Vorsitzender der Linkspartei sei. Ein weiterer Grund wird auch der Vorwurf einer Stasi-Vergangenheit des Abgeordneten sein, der jedoch nicht untermauert werden konnte.

Gregor Gysi warf den Abgeordneten indirekt Heuchelei vor und sagte, dass sich die Linkspartei so nicht vorschreiben lasse, wen sie zur Wahl stelle. Die Linkspartei hat sich bisher die Option eines Ersatzkandidaten vorbehalten.

Quellen