Londoner Polizei geht bei gestrigen Explosionen wieder von Terroranschlägen aus

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London (Vereinigtes Königreich), 22.07.2005 – Die Londoner Polizei geht bei den gestrigen Explosionen wieder von Terroranschlägen aus. Die Ermittlungen sind im Gange, die Fahndung nach den Tätern läuft. Die Kriminaltechniker von Scotland Yard haben mit der Spurensuche an den vier Tatorten begonnen.

Die Bomben waren in drei verschiedenen U-Bahnhöfen und einem Doppeldecker-Bus abgelegt worden. Da nur die Zünder explodierten und nicht der Sprengstoff, sind die Schäden erheblich geringer als beim Anschlag am 7. Juli.

Durch den Fehler beim Zünden haben die Ermittler eine Fülle von Spuren gefunden, die sie nun untersuchen können. Die Behörden vermuten, es handele sich um den gleichen Sprengstoff wie vor zwei Wochen. Damals waren 56 Menschen ums Leben gekommen.

Themenverwandte Artikel

Quellen