Landgericht Oldenburg: Drei Mitglieder des Rockerklubs „Gremium MC“ wegen versuchten Totschlags angeklagt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 17:35, 26. Mär. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Oldenburg (Oldb) (Deutschland), 26.03.2011 – Christian K. (38) aus Emstek, Tammo M. (35) aus Großenkneten und Thorsten I. (40) sind Mitglieder des Chapters Vechta, der zum berüchtigten Rockerklub „Gremium MC“ gehört. Beim Landgericht Oldenburg begann am Freitag, den 25. März 2011 der Prozess gegen sie. Ihnen wird versuchter Totschlag und dem Angeklagten Tammo M. zusätzlich der geplante Mord am Oldenburger Oberstaatsanwalt Thomas Kirstein vorgeworfen.

Im Oktober 2009 hatten die Angeklagten den Präsidenten ihres eigenen Rockerklubs mit dem Ziel überfallen, ihn zu töten. An dem Übergriff sollen nach Auskunft der Staatsanwaltschaft 60 Rocker der „schnellen Eingreiftruppe“ des „Gremium MC“ beteiligt gewesen sein. Das Opfer erlitt schwere Kopfverletzungen. Der Angeklagte Christian K. war als neuer Präsident vorgesehen.

Gegen Tammo M. wird auch verhandelt, da er Ende 2009 geplant hatte, den Oldenburger Oberstaatsanwalt Thomas Kirstein mit einer Maschinenpistole zu ermorden. Allen drei Angeklagten wird zudem der Vorwurf der Erpressung und Nötigung sowie Verstöße gegen das Waffengesetz gemacht.

Zum Auftakt des Prozesses waren 50 Rocker angereist, diesen standen 150 Polizisten gegenüber. Erst nach strengen Personenkontrollen durften die Angereisten den Verhandlungssaal betreten. Der Prozess wird am Dienstag fortgesetzt. Es sind 21 Verhandlungstage geplant.

Der Motorradklub Gremium MC[1] gehört zu den größten in Europa und ist in den Ländern Deutschland, Italien, Polen, den kanarischen Inseln, Slowenien, Bosnien-Herzegowina, Österreich, Spanien, Venezuela, Thailand, Serbien und der Türkei organisiert. Schon häufig standen Mitglieder wegen Drogenhandels, Zuhälterei, Verstößen gegen das Waffengesetz und Gewaltdelikten vor Gericht.

Themenverwandte Artikel

Quellen

Einzelnachweise

  1. Homepage des Gremium MC