Landesparteitag der Grünen / Leifheit neue Vorsitzende

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 22:13, 29. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Braunschweig (Deutschland), 29.11.2005 – Auf dem Landesparteitag des niedersächsischen Bündnis 90/Die Grünen wurde eine Nachfolgerin für die Vorsitzende Brigitte Pothmer gewählt, die in der neuen Legislaturperiode Abgeordnete des Bundestags geworden ist. In einer Kampfabstimmung setzte sich die Chemikerin Susanne Leifheit aus Helmstedt gegen die Hamelnerin Anja Piel durch; sie erhielt 67 zu 50 Delegiertenstimmen. Gemäß Parteisatzung wird der Landesverband von zwei Vorsitzenden geführt; der zweite Vorsitzende ist Raimund Nowak, der bereits seit 2003 amtiert und dessen Posten nicht zur Wahl stand.

Die scheidende Vorsitzende Pothmer attestierte der Großen Koalition im Bund, „ein Bündnis ohne Leitbild und Visionen“ zu sein, und führte hierzu mit Blick auf die schwarz-gelbe Landesregierung an, dass für den Ministerpräsidenten Christian Wulff (CDU) „die fetten Jahre“ nun „vorbei“ seien.

Der Parteitag verabschiedete einen Leitantrag, der sich mit der Energiepolitik beschäftigt. Die niedersächsischen Grünen sprechen sich für eine Verringerung der Abhängigkeit der Energieversorgung von dem Rohstoff Erdöl aus; dieses solle nach Möglichkeit durch regenerative bzw. nachwachsende Rohstoffe ersetzt werden.

Quellen