Krefeld: Zehnjähriger gesteht Brandstiftung in Discounter

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Krefeld (Deutschland), 06.11.2005 – Den Brand vom letzten Sonntagnachmittag im LIDL-Discountmarkt auf dem Krefelder Girmesgath soll ein zehnjähriger Junge verursacht haben. Es entstand dabei ein Sachschaden in Millionenhöhe. Der Junge hat die Brandstiftung bereits gestanden.

In diesem speziellen Fall ist die Haftungsfrage sehr kompliziert. Es kann sein, dass die Eltern des Jungen den Schaden nicht zahlen müssen. Diese Frage ist jedoch nicht so einfach zu klären; dabei werden nach Meinung von Versicherungsexperten die Gerichte das letzte Wort haben.

Themenverwandte Artikel

Quellen