Kosovo: Keine Beweise gegen terrorverdächtige BND-Agenten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 12:47, 27. Nov. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Priština (Serbien), 27.11.2008 – Nach einem Bombenanschlag in Priština, bei dem am 14. November 300 Gramm des Sprengstoffes TNT auf das Büro des EU-Sonderbeauftragten Pieter Feith geworfen worden waren, wurden am Wochenende drei terrorverdächtige Agenten des deutschen Geheimdienstes BND festgenommen. Bei dem Anschlag gab es keine Verletzten.

Nun berichtete das staatliche Kosovo-Fernsehen, dass entgegen erster Meldungen keine Beweise gegen die Agenten vorlägen. Ein türkisches Labor habe keine Spuren von Sprengstoff an der Kleidung der Deutschen nachweisen können. Am Donnerstag will das Oberste Gericht über die Aufhebung der Untersuchungshaft entscheiden.

Quellen