Knittelfelder Arzt machte pornographische Bilder – als Schularzt entlassen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Knittelfeld (Österreich), 21.11.2005 – Der Knittelfelder Arzt, der letzte Woche wegen pornografischer Bilder aus seiner Arztpraxis in Untersuchungshaft genommen wurde, wurde jetzt auch in seiner Schule entlassen. Als Begründung gab die Schulleitung an, der 52-jährige Mediziner sei „als Schularzt untragbar“. In dieser Handelsschule war der Mediziner seit Jahren als Schularzt tätig. Die Schule wird bis zur Neubesetzung der Stelle durch einen Kollegen aus einer Nachbarschule betreut.

Der Arzt gab gegenüber der Staatsanwaltschaft Leoben zu, pornografische Bilder in seiner Arztpraxis gemacht zu haben. Den Fragen nach sexuellem Missbrauch weicht er nach wie vor aus. Die Ermittlungen gehen daher weiter.

Themenverwandte Artikel

Quellen