Jens Lehmann bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 Nummer eins im Tor der Deutschen Fußballnationalmannschaft

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 21:25, 7. Apr. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 07.04.2006 – Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat sich heute zusammen mit seinem Co-Trainer Joachim Löw auf Jens Lehmann als Torwart Nummer eins für die WM-Endrunde 2006 festgelegt. Klinsmann betonte, es sei die „schwierigste und härteste Entscheidung“ seiner Amtszeit gewesen. Oliver Kahn zeigte sich nach Bekanntgabe der Entscheidung enttäuscht: „Ich bin über diese Entscheidung von Jürgen Klinsmann sehr überrascht und maßlos enttäuscht.“ Er werde sich in den kommenden Wochen voll auf seine Aufgaben beim FC Bayern, in der Bundesliga und im DFB-Pokal konzentrieren. „Über meine weitere Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft werde ich mir in den kommenden Wochen Gedanken machen und mich zu gegebener Zeit dazu äußern“, so Kahn. Auch der FC Bayern München sprach von einer falschen Entscheidung. Der Verein relativierte die Äußerung jedoch mit dem Hinweis, Trainer und Vorstand würden die Wahl Lehmanns dennoch akzeptieren.

Der Torwart-Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft Andreas Köpke sagte zu der Entscheidung: „Beide Torhüter haben außergewöhnliche Fähigkeiten. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass Jens Lehmann besser zu unserer Spielphilosophie passt.“ In einem ersten Statement zur Entscheidung sagte Jens Lehmann: „Ich werde mich noch mehr reinhängen als ohnehin schon, um den Anforderungen bei der Weltmeisterschaft gerecht zu werden, und alles daran setzen, um das Vertrauen des Trainers zu rechtfertigen.“

Quellen