Internetgefängnis gegen Kriminalisierung der Privatkopie

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 19:31, 10. Okt. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 10.10.2006 – „Privat kopieren ist kein Verbrechen“, das meint eine gemeinsame Initiative der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), des Online-Netzwerks „Campact“, der Kampagne „fairsharing“ und des „Netzwerks freies Wissen“. Um zu verdeutlichen, dass Millionen Bürgern mit dem neuen Urheberrecht eine Kriminalisierung droht, hat sie am 5. Oktober 2006 das weltweit erste „Internetgefängnis“ eröffnet. Unter www.wir-haben-privat-kopiert.de können Bürger ein Bild hochladen und so in das virtuelle Gefängnis einziehen.

Für jede Privatkopie wird die so genannte Geräte- und Leermedienabgabe erhoben. Sie beträgt zum Beispiel für DVD-Brenner 9,21 Euro und für einen DVD-Rohling rund sieben Cent.

Quellen