IBM stellt den kleinsten Computer der Welt vor

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 13:42, 21. Apr. 2018 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Ein IBM-Mikroprozessor aus den 90ern (Quelle: NobbiP, Lizenz CC BY-SA 3.0)

San Francisco (Vereinigte Staaten), 21.04.2018 – Auf der „Think 2018“, der Hauskonferenz von IBM, wurde ein Gerät vorgestellt, bei welchem es sich laut Medienberichten um den kleinsten Computer der Welt handelt. Die CPU – der Zentralprozessor – sei nur so groß wie ein Salzkorn, und doch soll das Gerät über die Leistungsfähigkeit eines Computers der 90er Jahre verfügen.

Die Entwicklung des Mini-Computers ist Teil des „Crypto-Anker-Programmes“. Er soll dabei unter anderem als Echtheitssiegel für Produkte dienen. Dabei soll laut Plänen des Konzerns auch Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen, um die Herkunft eines Produktes oder einer Lieferung zu verifizieren. Dies ist möglich, weil die Mini-Computer im Gegensatz zu üblichen RFID-Chips, in die beispielsweise Kryptographiemodule nur optional integriert werden können, über eine vollständige Computerarchitektur verfügen, inklusive einer kleinen Solarzelle als Energielieferant.

Laut Medienberichten sollen diese Mini-Computer lediglich 10 Cent das Stück kosten. Am Prototyp wird bereits gearbeitet, ein käufliches Produkt liegt derzeit aber noch nicht vor.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Computer

Quellen[Bearbeiten]