Hubschrauber sucht nach flüchtiger Person

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 16:43, 4. Sep. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Iserlohn (Deutschland), 04.09.2005 – Im Iserlohner Stadtteil Letmathe im Märkischen Kreis suchte ein Hubschrauber nach einer vor der Polizei flüchtenden Person.

In der Nacht auf Freitag hatten Zeugen die Polizei alarmiert. Sie hatten beobachtet, wie eine Gruppe von drei unbekannten Personen einen in der Nähe einer Spielothek geparkten Wagen aufbrachen. Die Tatverdächtigen flüchteten nach dem Eintreffen der Polizei in Richtung einer Kleingartenanlage.

Daraufhin setzte die Polizei einen Hubschrauber zur Suche ein. Anhand einer Wärmebildkamera konnte beim Überfliegen des Stadtteils eine Person geortet werden. Sie lag am Fuße eines angrenzenden Steinbruchgeländes in rund 30 Metern Tiefe. Die eintreffenden Polizisten stellten den Tod der Person fest. Es handelt sich um einen etwa 22-jährigen Mann. Er scheint auf der Flucht in der Dunkelheit der Nacht den Abgrund nicht bemerkt zu haben und stürzte den Steinbruch hinab. Die anderen beiden Personen konnten entkommen und befinden sich nach wie vor auf der Flucht.

Die Polizei geht nun davon aus, der 22-Jährige könnte einer Bande von Blitzeinbrechern angehört haben. Seit Anfang August wurden im Märkischen Kreis mehrere Spielhallen überfallen.

Themenverwandte Artikel

Quellen