Hohe Waldbrandgefahr in weiten Teilen Deutschlands

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 15:49, 9. Mai 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Waldbrand

Offenbach am Main (Deutschland), 09.05.2011 – Aufgrund der warmen Temperaturen und der anhaltenden Trockenheit ist die Waldbrandgefahr in weiten Teilen Deutschlands hoch. Insbesondere in weiten Teilen Norddeutschlands wird die Gefahr von Waldbränden vom Deutschen Wetterdienst als „sehr hoch“ eingestuft. Das gilt für die gesamte Küstenregion an der Nordsee von der Grenze zu den Niederlanden bis Dänemark im Norden. Große Teile im Landesinneren Mecklenburg-Vorpommerns sind ebenfalls stark gefährdet. In diesem im Osten gelegenen Bundesland wird auch in den nächsten Tagen weiterhin von einer hohen Waldbrandgefahr ausgegangen.

Von einer hohen Brandgefahr wird auch aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis berichtet. In Niedersachsen ist es verboten, im Wald zu rauchen oder Lagerfeuer zu entzünden.

Auch in vielen Schweizer Kantonen sowie im Fürstentum Liechtenstein wird die Waldbrandgefahr bereits seit Ostern als groß eingeschätzt. Nach Angaben des Schweizer Bundesamts für Umwelt bleibt die Gefahr trotz Niederschlägen bestehen. Daher gelten in Liechtenstein und allen Schweizer Kantonen weiterhin Warnungen oder Feuerverbote.

Das sollten Sie beachten

So sollten Sie vor einem Waldbrand flüchten

Hier stehen einige Tipps zur Vermeidung von Waldbränden und dazu, was man tun sollte, wenn man ein solches Feuer bemerkt.

  • Keine Glasflaschen in den Wald werfen. Das kann durch den Lupeneffekt ein Feuer auslösen.
  • Rauchen Sie auf keinen Fall im Wald.
  • Grillen Sie nicht im Wald oder in der Nähe eines Waldes.
  • Seien Sie wachsam. Melden Sie Feuer und Rauch sofort der Feuerwehr (Telefon: 112).
  • Wenn Sie von einem Feuer bedroht werden, flüchten Sie schräg zur Windrichtung.

Themenverwandte Artikel

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Details befinden sich auf der Diskussionsseite.