High Stakes Poker: Erstausstrahlung der zweiten Episode

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 16:48, 10. Sep. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Las Vegas (Vereinigte Staaten), 10.09.2007 – Nachdem die erste Episode der vierten Staffel des US-amerikanischen Erfolgformats High Stakes Poker ihre Premiere feierte, strahlte die Fernsehstation Game Show Network am 3. September 2007 um 20.00 Uhr zentral-US-amerikanischer Ortszeit die zweite Episode der vierten Staffel aus.

Der Trend, dass die Sendung das beliebteste Format des Senders ist, scheint auch in dieser Staffel weiter zu bestehen.

Die Spieler am Tisch waren dieselben wie in der vorangegangenen Episode. Somit saßen erneut Brian Brandon, Todd Brunson, Antonio Esfandiari, Phil Hellmuth, Phil Laak, Mike Matusow, Antonio Solorio und Haralabos Voulgaris am Eröffnungstisch. Jedoch sollte es im Laufe der Show zu einer kleinen Änderung kommen.

Weiterhin wurde jedem Spieler, der mit der schlechtesten Starthand, einer Sieben mit einer Zwei, eine Hand gewinnt, 500 $ von jedem Teilnehmer zugesprochen.

Bereits in der ersten Hand erhielt Brian Brandon 7♠ 2♠. Nach dem Flop, der 4♠ 9♥ 2♥ brachte, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen ihm und Matusow, der 4♥ hielt, und somit Brandon überlegen war. Nachdem dieser Matusows Einsatz erhöhte, ging Mike Matusow all in, was Brandon dazu zwang, seine Hand abzulegen.

Auch in der nächsten Hand ging Matusow all in, dieses Mal mit einem Paar Neuner, nachdem im Flop eine höhere Karte kam. Todd Brunson legte daraufhin die schwächere Hand ab.

In der darauffolgenden Runde wurde der Spieß umgedreht, als Matusow mit 4♥ 4♠ auf einem Board von 5♦ 6♦ Q♥ das all in von Brunson, der A♥ Q♠ hielt, callte. Obwohl Matusow zu diesem Zeitpunkt ein großer Außenseiter war, diese Hand zu gewinnen, konnte er dank den folgenden Karten, 2♦ 3♠, eine Straße vervollständigen. Die Besonderheit dieser Hand liegt aber darin, dass Brian Brandon, der vor dem Flop 3♦ 4♦ ablegte, einen Straight Flush gehalten hätte. Damit wäre er nach „Yukon Brad“ Booth der erst zweite Spieler gewesen, dem das gelungen wäre.

Nachdem Brunson das all in verloren hatte, kaufte er sich erneut für 70.000 Dollar ein.

In der weiteren Folge gab es diverse kleine Pots. Hellmuth und Brandon spielten eine Hand um etwas über 50.000 Dollar aus, die Brandon gewinnen konnte und Phil Hellmuth zur Weißglut trieb. Kurz drauf verließ Esfandiari den Tisch. Für ihn rückte am Ende der Sendung Mike Baxter als neuer Teilnehmer nach, der in seiner ersten und gleichzeitig letzten Hand des Tages ebenfalls über 50.000 Dollar mit einem Paar Damen gegen Phil Laak gewinnen konnte.

Wikiquote-logo.svg Wikiquote: Zitate zu „der zweiten Episode“.

Themenverwandte Artikel

Quelle