High Stakes Poker: Die vierte Staffel feierte Premiere

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 16:44, 10. Sep. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Las Vegas (Vereinigte Staaten), 10.09.2007 – Die vierte Staffel des Erfolgformats High Stakes Poker feierte am 27. August um 20.00 Uhr zentral-US-amerikanischer Zeit ihre Premiere. Für die Staffel lud die Sendeanstalt Game Show Network einige neue Spieler ein.

Die Sendung, in der bekannte Pokerspieler um Millionenbeträge spielen, war im vorigen Jahr GSNs meistgesehene Serie. Nach dieser ersten Episode werden wöchentlich weitere 15 Episoden neu ausgestrahlt.

Wie der Kommentator Gabe Kaplan zu Beginn der ersten Episode anmerkte, spielten alle der acht Teilnehmer an dem ersten Tisch zwei Showdowns um je 5.000 Dollar aus. Das heißt, dass jeder Spieler 5.000 Dollar an Nenngeld zahlen muss und dann zwei Karten erhält. Danach deckt jeder Spieler sein Blatt auf, und es werden fünf Gemeinschaftskarten gegeben. Wer am Ende die beste reguläre Kombination aus den Karten hat, erhält das gesamte Nenngeld. Während Voulgaris und Brandon, die je eine Runde gewannen, so bereits vor dem Start der Spielrunde insgesamt 30.000 Dollar gewinnen konnten, waren alle anderen Spieler 10.000 Dollar im Minus.

Bei der Premiere der ersten Episode befanden sich Brian Brandon, Todd Brunson, Antonio Esfandiari, Phil Hellmuth, Phil Laak, Mike Matusow, Antonio Solorio und Haralabos Voulgaris am Tisch. Damit gibt es keinen Spieler mehr, der an den Eröffnungstischen aller Staffeln beteiligt war.

Vor Spielbeginn vereinbarten alle Teilnehmer, dass jeder Spieler, der mit der schlechtesten Starthand überhaupt, einer Sieben und einer Zwei, einen Pot gewinnt, von allen anderen Mitspielern 500 Dollar erhält. Das führte zu einigen sehr kuriosen Händen.

Sehr früh im Spiel entschied sich Phil Hellmuth dazu, mit seiner 7♦ 2♠ den Pot zu stehlen. Jedoch hatte Mike Matusow mit K♠ K♣ eine außerordentlich starke Starthand und ließ sich nicht aus dem Pot drängen. Als Hellmuths Versuche, den Pot bei einem Board von Q♦ 6♥ J♠ 8♦ 6♣ an sich zu nehmen, scheiterten, versuchte er es mit einem Einsatz von 40.000 Dollar auf dem River. Während die Kommentatoren voraussagten, dass Matusow mitgeht, legte dieser seine Hand ab und zeigte sie den anderen Mitspielern. Unmittelbar darauf zeigte Hellmuth seine schwache Hand und erhielt dafür aufgrund der Wette zusätzliche 3.500 Dollar von seinen Gegenspielern.

Im weiteren Verlauf der Episode gab es drei weitere, allerdings unspektakuläre Versuche zweier Spieler, mit dieser schwachen Starthand einen Pot zu gewinnen. Während Esfandiari einmal gewann und einmal scheiterte, legte Voulgaris die Hand bei seinem Versuch frühzeitig ab.

In der letzten Hand kam es erneut zum Duell von 7♠ 2♠ gegen K♣ K♠, die von Salorio und Brandon gehalten wurden. Bereits vor dem Flop lagen 75.000 Dollar im Pot. Im Flop kamen zwei weitere Könige und damit der Vierling für Brandon, was Salorio aber nicht vom Setzen abhielt. Nachdem er über 100.000 Dollar in die Hand investiert hatte, um die 3.500 Dollar von seinen Gegnern zu erhalten, musste er am Ende aussteigen.

Wikiquote-logo.svg Wikiquote: Zitate zu „der ersten Episode“.

Quelle