Handball-EM: Kroatien gewinnt gegen Deutschland

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 23:59, 19. Jan. 2020 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Handball pictogram.svg

Wien (Österreich), 19.01.2020 – Bei der Handball-Europameisterschaft hat Kroatien in der Hauptgruppe I gegen die deutsche Nationalmannschaft knapp mit 25:24 (11:14) gewonnen. Das DHB-Team unter Bundestrainer Christian Prokop verspielte eine zwischenzeitliche deutliche Führung und wahrscheinlich das Erreichen des Halbfinales.

Vor 9000 Zuschauern in der Wiener Stadthalle waren Mannschaftsskapitän Uwe Gensheimer sowie Timo Kastening, Tobias Reichmann und Philipp Weber mit jeweils vier Toren die besten deutschen Werfer. Herausragend spielten auch Torwart Andreas Wolff und die Abwehr um Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek. Nach dem Wiederanpfiff erhöhte die deutsche Mannschaft den Vorsprung auf fünf Tore. Doch am Ende machten die DHB-Spieler zu viele Fehler, und Kroatien konnte das Spiel drehen. In der 48. Minute fiel der Ausgleich zum 22:22, schnell erhöhten beide Mannschaften zum 24:24. Eine Zeitstrafe für Hendrik Pekeler führte zur Führung für Kroatien und damit zur Niederlage des DHB-Teams.

Mit weiterhin zwei Punkten in der Tabelle – Österreich hat vier Punkte, Kroatien und Spanien haben jeweils sechs Punkte auf dem Konto – besteht die Chance, den zweiten Tabellenplatz zu erreichen, nur noch theoretisch. Deutschland müsste die beiden verbleibenden Gruppenspiele am Montag gegen Österreich und schließlich gegen Tschechien gewinnen, und Weißrussland müsste seine beiden übrigen Gruppenspiele ebenfalls gewinnen.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]