Großer Erfolg der ersten Bremer Kunstmesse

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 15:43, 16. Nov. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Bremen (Deutschland), 15.11.2009 – Die erste Kunstmesse in Bremen vom 13. bis 15. November 2009 war ein überraschend großer Erfolg. Die unter dem Markenzeichen HanseART laufende Veranstaltung findet seit 2006 in den Städten Hamburg, Lübeck und Oldenburg statt. Zur Vernissage am Freitag, den 13. abends in Bremen, der eigentlichen Eröffnung der Messe, waren überraschend mehr als 250 Besucher erschienen, obwohl gleichzeitig in der Stadt mehrere andere Ereignisse stattfanden. An der Messe beteiligten sich Galerien und Institutionen wie die Akademie für Malerei aus Berlin, die Galerie Goede und die Kunsthalle Bremen. Ein vielfältiges, internationales Angebot zeitgenössischer Malerei und Graphik, aber auch Fotokunst und Skulpturen wurde auf 137 gleichgroßen Ständen gezeigt. Besondere Aufmerksamkeit erregte die freischaffende Berliner Künstlerin Sara Horwath, die bereits wärend der Aufbauarbeiten vom Fernsehsender Radio Bremen interviewt wurde und an ihrem Stand sogenannte „Quickies“, Schnellporträts in zehn Minuten mit Tusche auf handgeschöpftem Büttenpapier anbot.

Nach Aussagen des Ausstellers soll die Messe wegen des Erfolges nun jedes Jahr wieder in Bremen stattfinden.

Themenverwandte Artikel

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Details befinden sich auf der Diskussionsseite.