Großdemonstration in Mexiko wegen angeblichem Wahlbetrug

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 20:45, 9. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Mexiko-Stadt (Mexiko), 09.07.2006 – Der Verlierer der Präsidentenwahl am vergangenen Sonntag in Mexiko, Andrés Manuel López Obrador, hat zum Widerstand aufgerufen. Er wirft den Wahlbehörden Betrug bei der Auszählung der Wahlstimmen vor. Den Aufruf startete Obrador während einer Großdemonstration am heutigen Sonntag in Mexiko-Stadt vor 200.000 Einwohnern.

Obradors Gegenkandidat, Felipe Calderón, erreichte bei der Stimmenauszählung minimal mehr Stimmen als Obrador. Das mexikanische Bundeswahlgericht muss sich nun mit dem Wahlergebnis erneut befassen.

Themenverwandte Artikel

Quellen