Grüner Senator in Bremen tritt zurück

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 11:01, 26. Mai 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Bremen (Deutschland), 26.05.2011 – Überraschend hat gestern Reinhard Loske, seit vier Jahren Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa der Freien Hansestadt Bremen und damit im kleinsten Bundesland politischer Kopf der größten Behörde, seinen Rücktritt erklärt. Die Gründe seien persönlicher Natur, schreibt er in einer Mitteilung. Wörtlich heißt es: „Nach dreizehn Jahren politischer Verantwortung im Deutschen Bundestag (1998-2007) und im Senat der Freien Hansestadt Bremen (2007-2011) möchte ich mich neu orientieren.“

Die Nachricht stößt bei vielen Menschen in Bremen auf Unverständnis, zumal die GRÜNEN mit der Landtagswahl am vergangenen Sonntag nach der SPD zweitstärkste Kraft geworden sind. In den eigenen Reihen wurde Loske kritisiert, weil er zu wenig mit Bremen verbunden sei. Der 52-jährige Politiker stammt aus Nordrhein-Westfalen und kam erst nach der Bürgerschaftswahl 2007 nach Bremen. Von den Oppositionsparteien CDU und FDP wurde sein Rücktritt begrüßt.

Themenverwandte Artikel

Quellen