Zum Inhalt springen

Google wertet Mausbewegungen aus

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Veröffentlicht: 09:02, 31. Aug. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Berlin (Deutschland), 31.08.2010 – Seit Dezember letzten Jahres bietet der Suchgigant Google eine Echtzeitsuche an. Die Suche zeigt aktuelle Statusupdates in den Netzwerken Facebook, Twitter usw. Kürzlich hat Google der Suche eine eigene Webseite namens „Google Echtzeit“ spendiert. Für die personalisierte Suche will sich Google in Zukunft nicht nur die Links merken, die ein Nutzer angeklickt hat. Vielmehr will der Suchgigant auch Links auswerten, auf die man eigentlich klicken wollte, die man dann aber doch nicht angeklickt hat. Die Bewegungen des Mauszeigers geben darüber Auskunft, für welche Bereiche einer Webseite sich ein Nutzer besonders interessiert, haben die Suchexperten von Google in Tests herausgefunden. Sie haben sich ein Verfahren patentieren lassen, mit dem solche Mausbewegungen ausgewertet werden können.

Externe Links

Themenverwandte Artikel

Quellen