Gewaltiger Hurrikan auf dem Planeten Saturn entdeckt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 21:45, 13. Nov. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Bilder vom Südpol des Saturns mit dem hurrikanähnlichen Sturm (aufgenommen von zwei Instrumenten der Sonde Cassini)

Pasadena (Vereinigte Staaten), 13.11.2006 – Die Raumsonde Cassini der NASA hat Bilder eines gewaltigen Hurrikans auf dem Saturn eingefangen. Der Sturm befindet sich am Südpol des Planeten. Solch ein Ereignis wurde nie zuvor auf einem anderen Planeten (außer auf der Erde) beobachtet.

„Es sieht zwar wie ein Hurrikan aus, aber verhält sich nicht wie ein Hurrikan. Was auch immer es sein mag, wir werden uns auf das Auge dieses Sturms konzentrieren und herausfinden, warum er dort ist“, sagte Dr. Andrew Ingersoll, ein Mitglied des Teams, das an dem California Institute of Technology in Pasadena für die Bilder, die Cassini liefert, zuständig ist.

Der Sturm hat einen Durchmesser von näherungsweise 5.000 Meilen (zirka 8.000 Kilometern) oder ungefähr zwei Dritteln des Durchmessers der Erde und ist stationär. Die Winde des Sturms, die im Uhrzeigersinn blasen, erreichen etwa 350 Meilen (zirka 560 Kilometer) pro Stunde, und zwei spiralförmige Arme aus Wolken erstrecken sich aus dem Zentrum des Sturms. Wissenschaftler sagen, dass die Wolken des Sturms zwischen drei- und fünfmal höher und größer sind als alle Wolken, die auf der Erde gefunden wurden.

Es ist unbekannt, was zur Entstehung des Sturms geführt hat.

Themenverwandte Artikel

Quellen

englischsprachige Quelle Dieser Artikel ist eine Übersetzung eines fremdsprachigen Artikels vom 11.11.2006