Gerhard Schröder wurde Ehrenbürger von Hannover

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 19:39, 28. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Hannover (Deutschland), 28.02.2006 – Der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder wurde am 24. Februar im Rathaus zum Ehrenbürger von Hannover ernannt. Nach den offiziellen Feierlichkeiten trug sich Schröder ins „Goldene Buch“ der Stadt Hannover ein. Er bedankte sich mit den Worten: „Diese Stadt ist für uns zur Heimat geworden.“ Begleitet wurde er von seiner Frau Doris Schröder-Köpf und seiner Mutter Erika Vosseler.

Schröders Verbindung zur niedersächsischen Landeshauptstadt datiert noch auf seine Zeit als Vorsitzender des SPD-Bezirks Hannover sowie den Anfang seiner beruflichen Laufbahn als Rechtsanwalt in dieser Stadt zurück. Vor seinem Aufstieg zum Kanzlerkandidaten seiner Partei, die ihn schließlich zum Bundeskanzler machte, war Schröder zunächst Fraktionsvorsitzender seiner Partei im niedersächsischen Landtag und zwischen 1990 und 1998 Ministerpräsident von Niedersachsen.

Quellen