Gepäckwagen streift Flugzeug – Notlandung in Seattle

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Seattle (USA), 28.12.2005 – Nachdem ein Gepäckwagen ein Passagierflugzeug der Fluggesellschaft Alaska Airlines streifte, musste die Maschine kurz nach dem Start vom Flughafen Seattle-Tacoma zurückkehren. Durch die Berührung des Fahrzeugs am Flugzeug entstand eine Rille, die sich in 7.800 Metern Höhe zu einem 30 mal 15 Zentimeter großen Loch auswuchs. Dadurch bedingt gab es einen Druckabfall und das Flugzeug, das auf dem Weg nach Burbank war, musste in Seattle notlanden. Durch den Druckabfall entstand ein Sauerstoffmangel an Bord, sodass die Passagiere mit automatisch herabfallenden Sauerstoffmasken versorgt wurden.

Bei der Unglücksmaschine handelt es sich um eine MD-80 mit 140 Passagieren und fünf Besatzungsmitgliedern an Bord. Ein Mitarbeiter des Bodenpersonals hat nach Angaben der Verkehrssicherheitsbehörde (NTSB) in der Zwischenzeit zugegeben, mit seinem Fahrzeug an den Rumpf des Flugzeugs gekommen zu sein.

Einsparungsmaßnahmen der Alaska Airlines in Höhe von jährlich rund elf Millionen Euro führten im Mai 2005 zur Entlassung von rund 500 Mitarbeitern für die Boden- und Gepäckabfertigung. Seitdem werden diese Tätigkeiten durch eine britische Firma ausgeführt.

Themenverwandte Artikel

Quellen