Frankreich und Belgien veröffentlichten „Schwarzbuch“ für Fluggesellschaften vor der EU

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland) / Brüssel (Belgien) / Paris (Frankreich), 31.08.2005 – Nach der jüngsten Häufung von Flugzeugunfällen haben Frankreich und Belgien vorab eine schwarze Liste mit verbotenen Fluggesellschaften veröffentlicht.

Auf der französischen Liste stehen unter anderem die Air Koryo aus Nordkorea, die amerikanische Air Saint-Thomas und die Phuket Airlines aus Thailand. Sie alle sind von einem Start- und Landeverbot betroffen. Belgien sperrt seinen Luftraum für diverse Luftfracht-Unternehmen.

Die deutsche Bundesregierung möchte derzeit keine eigene Liste veröffentlichen. Die Verantwortlichen warten auf eine einheitliche Regelung auf EU-Ebene. Die EU hat ihr „Schwarzbuch“ für das Jahresende angekündigt.

Themenverwandte Artikel

Quellen