Flugzeug der Alaska Airlines nach Landung evakuiert

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 23:11, 22. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Long Beach (Vereinigte Staaten), 20.08.2006 – Das Flugzeug des Alaska-Airlines-Fluges 338 wurde nach der Landung in Long Beach wegen Rauchentwicklung in der Kabine evakuiert.

Die McDonnell Douglas MD-80 – aus Seattle kommend – war planmäßig in Long Beach gelandet, als sich nach der Landung die Kabine mit Rauch füllte. Da die Flugbegleiter es für sinnvoll hielten, die Passagiere zu evakuieren, erteilten sie den 140 Menschen an Bord den Befehl, das Flugzeug über Notrutschen zu verlassen. Mediziner behandelten zwei Passagiere sowie einen Flugbegleiter. Ein Passagier wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Grund für die Rauchentwicklung ist noch unklar.

Themenverwandte Artikel

Quellen