Filmfest München: Die Gewinner

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 14:11, 2. Jul. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Schild Muenchner Filmfest am Gasteig 2011.JPG
Otar Iosseliani - ausgezeichnet für sein Lebenswerk

München (Deutschland), 02.07.2011 – Am Freitagabend wurden mit ein wenig Verspätung die Preise beim Münchner Filmfest vergeben.

Der mit 12.000 Euro dotierte CineVision Preis ging an das englische Liebesdrama Tyrannosaur, er wurde damit zum besten internationalen Nachwuchsfilm gekürt.

30.000 Euro brachte der ARRI Preis. Er ging an Aki Kaurismäki für den Cannes-Beitrag Le Havre, als bestem internationalen Film. Er wurde von André Wilms, dem Hauptdarsteller, entgegengenommen.

Den Audi CineMerit Award erhielt der georgische Regisseur Otar Iosseliani für sein Lebenswerk. Überreicht wurde er durch den Bayrischen Finanzminister Georg Fahrenschon, der lange auf sich warten ließ, da er in einem Verkehrsstau steckte.

Themenverwandte Artikel


Bilder vom Filmfest und der Preisverleihung

Commons-logo.svg Wikimedia Commons: Weitere Bilder, Videos oder Audiodateien zum Thema „Filmfest München“.

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Details befinden sich auf der Diskussionsseite.