FDP-interner Machtkampf entschieden: Gerhardt weicht Westerwelle

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 21:02, 22. Sep. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 22.09.2005 – Wolfgang Gerhardt hat sich überraschend bereit erklärt, zugunsten des FDP-Vorsitzenden Guido Westerwelle auf das Amt des Fraktionsvorsitzenden zu verzichten. Dem Vernehmen nach soll Gerhardt sein Amt jedoch noch bis zum Frühjahr 2006 ausüben und dann den Vorsitz der FDP-nahen Friedrich-Naumann-Stiftung übernehmen, den zurzeit noch Otto Graf Lambsdorff inne hat.

Gestern war berichtet worden, dass es zwischen den beiden FDP-Politikern um die Besetzung der Funktion des Fraktionsvorsitzenden zum Streit gekommen war. Guido Westerwelle, der Gerhardt 2001 bereits aus dem Amt des Parteivorsitzenden verdrängt hatte, will nun auch den Fraktionsvorsitz im Deutschen Bundestag übernehmen.

Themenverwandte Artikel

Quellen