Ex-US-Präsident Gerald Ford ist gestorben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 19:57, 27. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Gerald Ford

Rancho Mirage (Vereinigte Staaten), 27.12.2006 – Der frühere US-Präsident Gerald Ford ist tot. Er starb im Alter von 93 Jahren in der kalifornischen Stadt Rancho Mirage. Dies gab die Witwe Betty am Dienstag bekannt. Ford war der 38. Präsident der Vereinigten Staaten und der einzige US-Präsident, der nicht in sein Amt gewählt wurde. Er löste 1974 Präsident Richard Nixon ab, der wegen der Watergate-Affäre zurückgetreten war. Bei der Wahl Ende 1976 unterlag der Republikaner dem Demokraten Jimmy Carter, der das Amt Anfang 1977 übernahm.

In seine Amtszeit fielen die Niederlage der USA im Vietnamkrieg 1975, eine durch die Ölkrise geschwächte US-Wirtschaft und die bis auf sieben Prozent angestiegene Inflation. Ford musste sich in jüngster Zeit immer wieder wegen gesundheitlicher Probleme im Krankenhaus behandeln lassen. 2000 erlitt er einen oder mehrere leichte Schlaganfälle. Im Januar 2006 lag er wegen einer Lungenentzündung knapp zwei Wochen im Krankenhaus und erhielt im August einen Herzschrittmacher. Ford war ältester US-amerikanischer Präsident aller Zeiten. US-Präsident George W. Bush und seine Frau Laura sprachen der Familie ihr Beileid aus.

Themenverwandte Artikel

Quellen