Evakuierung einer Swiss-Maschine wegen Rauchentwicklung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 22:29, 20. Mrz. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Avro RJ100

Zürich (Schweiz), 20.03.2006 – Wegen Rauchentwicklung in einem Flugzeug des Typs „Avro RJ100“ musste eine Maschine der Fluggesellschaft Swiss International Air Lines AG (Swiss) am Sonntag, den 19. März nach der Landung auf einem Flughafen evakuiert werden. Das Flugzeug war von Paris nach Zürich unterwegs und landete in Zürich-Kloten.

Die Rauchentwicklung wurde durch die Besatzung gemeldet. Danach entschied sich der Pilot vorsorglich zu einer Evakuierung. Anschließend wurde das Schweizer Büro für Flugunfalluntersuchungen informiert. Über die Ursache der Rauchentwicklung gab es keine Informationen.

An Bord befanden sich 95 Passagiere und vier Besatzungsmitglieder. Die Passagiere und Besatzungsmitglieder verließen das Flugzeug über Notrutschen.

Themenverwandte Artikel

Quellen