Essener Einkaufszentrum wegen Anschlagsdrohung geschlossen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:38, 12. Mär. 2017 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Das Einkaufszentrum am Limbecker Platz

Essen (Deutschland), 12.03.2017 – Das Einkaufszentrum am Limbecker Platz in der nordrhein-westphälischen Stadt Essen bleibt wegen eines Verdachts auf einen möglichen terroristischen Anschlag geschlossen. Die Polizei erhielt am Freitag Hinweise auf einen Anschlag und entschied sich in der Nacht aus Sicherheitsgründen das große Einkaufszentrum zu räumen. Angestellte der rund 200 Geschäfte wurden aus dem Gebäude gebracht. Alle Zugänge, darunter auch die Parkplätze und ein Zugang zur U-Bahn wurden abgesperrt. Die Polizei suchte mit einer Hundertschaft die Räumlichkeiten nach möglichen Hinweisen auf einen terroristischen Anschlag ab. Es wurde verlautbart: „Der Polizei liegen konkrete Hinweise auf einen möglichen Anschlag vor. Um eine mögliche Gefährdung der Besucher auszuschließen, werden diese weder in die Verkaufshallen, noch in die Parkgarage gelangen können. Nach aktuellen Ermittlungsstand bezieht sich die Drohung ausschließlich auf das Einkaufszentrum.“

Im Laufe des Tages konnte die Polizei in Oberhausen einen Salafisten festnehmen, der verdächtigt wurde, nach seiner Rückkehr vom Islamischen Staat aus Syrien in Deutschland Menschen für einen Anschlag im Einkaufszentrum über verschiedene Messenger anzuwerben. Auch wurden bei ihm mehrere Pläne zum Bombenbau gefunden.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Quellen[Bearbeiten]