Erste bemannte Weltraummission vom Iran angekündigt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 10:45, 22. Aug. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Teheran (Iran), 22.08.2008 – Am vergangenen Samstag, den 16. August 2008 wurde nach Angaben der iranischen Weltraumbehörde die erste selbst entwickelte Rakete des Landes, „Safir 1“, erfolgreich ins Weltall geschossen. Reza Taqipour, der Leiter der Behörde, kündigte nun die erste bemannte Weltraummission des Irans an. Innerhalb eines Jahres soll der erste Satellit des Irans, „Omid“ (Hoffnung), mit der Rakete ins Weltall befördert werden. Innerhalb von zwei weiteren Jahren sollen drei weitere Satelliten folgen. Mahmud Ahmadinedschad, der iranische Präsident, nutzte die Gelegenheit am vergangenen Samstag um anzukündigen, die Sanktionen hätten den Iran nicht isoliert, sondern unabhängiger gemacht. Er war beim Test anwesend.

Das genaue Datum der bemannten Weltraummission soll laut Taqipour in den nächsten Monaten bekannt gegeben werden. Die USA betrachten die Anstrengungen des Irans kritisch, auch wenn dieser beteuert, die Satelliten sollten friedlichen Zwecken dienen. Sie vermuten, der Iran plane, Langstreckenraketen zu bauen, um diese mit Nuklearsprengköpfen zu versehen.

Themenverwandte Artikel

Quellen