Erste Einzelheiten im Fall der Reizgasattacke von Wedel bekannt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 00:15, 30. Okt. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Wedel (Deutschland), 30.10.2005 – Im Fall der Körperverletzung in einer Schule im schleswig-holsteinischen Wedel gibt es nach ersten Ermittlungen neue Erkenntnisse. Ein Unbekannter hatte am vergangenen Freitag im Schulgebäude Reizgas versprüht und dadurch 55 Jugendliche verletzt.

So soll es sich nach einem Bericht des Hamburger Abendblattes bei den Gas mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein Gemisch gehandelt haben. Experten konnten zehn verschiedene Chemikalien feststellen, bestehend aus Benzingrundstoffen und Lösungsmittel. Allerdings haben die Ermittler diese Vermutungen noch nicht bestätigt. Sie warten auf die Untersuchungsergebnisse, die in einigen Tagen erwartet werden.

Nach wie vor sind der oder die Täter nicht bekannt, auch ein Motiv für die Tat liegt nicht vor. Möglicherweise hatte es sich um einen Streich von Schülern gehandelt.

Themenverwandte Artikel

Quelle