Erdbeben erschüttern Argentinien und Brasilien

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 20:34, 23. Jul. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Epizentrum des Erdbebens, das den Norden Argentiniens erschütterte

Buenos Aires (Argentinien) / Brasília (Brasilien), 23.07.2007 – Zwei starke Erdbeben haben gestern den Norden Argentiniens sowie eine entlegene Region des Amazonas in Brasilien erschüttert.

Der Geologische Dienst der Vereinigten Staaten (USGS) meldete, dass das erste Beben um 9:27 Uhr Ortszeit (-3 UTC) 165 Kilometer von der Stadt Cruzeiro do Sul entfernt im Amazonas-Staat Acre stattgefunden und eine Stärke von 6,1 auf der Richter-Skala aufgewiesen habe.

Nach Aussage von Elio Murilo, einem Sergeant der Feuerwehr von Cruzeiro do Sul, war das Ereignis nicht zu spüren, und es wurden keine Opfer oder Sachschäden gemeldet. Die Erdbewegung fand in einer Tiefe von 632,9 Kilometern statt.

Um 12:34 Uhr Ortszeit (-3 UTC) erschütterte ein weiteres Erdbeben mit einer Stärke von 6,2 auf der Richter-Skala den Norden Argentiniens, was auch in einigen Städten Boliviens zu spüren war. Nach Aussage der USGS lag das Epizentrum in der Provinz Jujuy, 140 Kilometer östlich von Tarija (Bolivien) in einer Tiefe von 247 Kilometern. Die Behörden haben keine Opfer oder Sachschäden gemeldet.

englischsprachige Quelle Dieser Artikel ist eine Übersetzung eines fremdsprachigen Artikels vom 21.07.2007.

Spanischsprachige Quelle Der englischsprachige Artikel, der Grundlage der Übersetzung ins Deutsche ist, ist eine Übersetzung des spanischsprachigen Artikels vom 21.07.2007.