Eröffnung Wiener Außenring Schnellstraße

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 11:43, 12. Mai 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Wien (Österreich), 12.05.2006 – Vor Kurzem fand die Eröffnung der Wiener Außenring Schnellstraße statt. Am 28. April wurde das Straßenstück S1 der Wiener Außenring Schnellstraße für den Verkehr freigegeben. Diese Schnellstraße verläuft von der Süd-Autobahn (A2) beim Knoten Vösendorf zur Ost-Autobahn (A4) am Knoten Schwechat, wodurch auch der Flughafen-Schwechat eine bessere Anbindung an das Autobahnennetz erhält. Die 16 Kilometer lange, neu erbaute Schnellstraße, die von der Autobahn- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft (ASFINAG) finanziert wurde, soll die so genannte Tangente (A23) entlasten.

Die S1 wurde als Teil eines Verkehrskonzepts 1994 von den Landeshauptleuten von Wien, dem Burgenland und Niederösterreich beschlossen. Sie ist das erste größere Straßenbauprojekt, das dem Umweltverträglichkeitsprüfungs-Gesetz (UVP-Gesetz) entsprechen musste, welches 1994 in Kraft getreten war.

Quellen