Eiskunstlauf-WM in Tokio auf unbestimmte Zeit verschoben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:02, 14. Mär. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Tōkyō (Japan), 14.03.2011 – Infolge des Seebebens nordöstlich von Tōkyō, des dadurch ausgelösten Tsunamis und der Störfälle in den Atomkraftwerken soll die vom 21. bis 27. März angesetzte Eiskunstlauf-WM auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben werden. Das meldet die Nachrichtenagentur Kyodo. Eine offizielle Bestätigung des Eislauf-Weltverbandes ISU steht noch aus. Eine Pressekonferenz wurde für Montag angekündigt.

Zur Begründung hieß es, „man könne nicht auf lustig machen angesichts des großen Leids, der unhaltbaren Zustände in der Region und der massiven Zerstörungen der Infrastruktur“. Elke Treitz, die Vizepräsidentin der Deutsche Eislauf-Union (DEU), hatte bereits im Vorfeld erklärt: „Ich glaube nicht, dass wir fahren werden.“

Themenverwandte Artikel

Quellen