Dresdens erste Demonstration des Jahres 2005 gegen Hartz IV und Agenda 2010

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Dresden bei Nacht

Dresden (Deutschland), 03.01.2005 – Das ungemütliche Wetter im dunklen Dresden hielt heute eine Menschenschlange von etwa 150 Metern nicht von einer Demonstration gegen die Agenda 2010 und deren Arbeitsmarktteilkonzept Hartz IV ab. Die Menschen mit selbstgebauten Transparenten, darunter auch viele Familien, äußerten ihren Missmut zu den erlassenen Gesetzen. Der Sprecher am Kopf der Demonstration forderte mit einer Lautsprecheranlage die Zuschauer in den umliegenden Häuserketten auf, mit auf die Straße zu kommen und gegen oben genannte Konzepte der Bundesrepublik Deutschland zu demonstrieren. Er rief auch die Gäste von Hotels und Besucher der Prager Straße auf, sich in die Menschenmenge einzureihen.

Dem Ende der Schlange folgten durch Polizeifahrzeuge abgegrenzt etwa ein Dutzend Anhänger der NPD der vergleichbar übergroßen Menschenmenge mit Fahnen ihrer Partei.

Die Menge der Einsatzkräfte war für diese kleine Demonstration geradezu überwältigend. Die etwa acht Polizeifahrzeuge riegelten vorschriftsmäßig die einmündenden Straßen ab. Eine Hundertschaft mit etwa 40 Beamten begleitete in kleinen Gruppen mitlaufend die Demonstration.

Themenverwandte Artikel

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Siehe auch die Diskussionsseite für Details.