Dopingverdacht bei Olga Pylewa

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 16:31, 16. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Turin (Italien), 16.02.2006 – Die russische Biathletin Olga Walerjewna Pylewa steht unter dem Verdacht des Dopings. Beim Dopingtest waren sowohl die A- wie auch die B-Probe als positiv ermittelt worden. Laut ARD soll sie das leistungssteigernde Mittel Carphedon, das zudem auch die Toleranzschwelle gegen Kälte anhebt, eingenommen haben. Sie wurde vorerst von den Olympischen Spielen suspendiert und wird heute Nachmittag zu den Vorwürfen angehört.

Pylewa hatte beim Biathlon über 15 Kilometer die Silbermedaille gewonnen und dabei die deutsche Martina Glagow auf den dritten Platz verwiesen. Bei einer Disqualifikation der Russin Pylewa würde die Deutsche Martina Glagow aus Mittenwald die Silbermedailie über die 15 Kilometer verliehen bekommen und Bronze ginge an die bisherige Vierte Albina Achatowa aus Russland.

Themenverwandte Artikel

Quellen