Diskussion:Saal an der Saale: Kleinflugzeug stürzt bei Flugschau ab

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

  • Rechtschreibung: --Konstantin 10:02, 13. Sep. 2005 (CEST)
  • URV geprüft: --Konstantin 10:02, 13. Sep. 2005 (CEST)
  • Übereinstimmung mit Quelle geprüft: --Konstantin 10:02, 13. Sep. 2005 (CEST)
  • Format geprüft: --Konstantin 10:02, 13. Sep. 2005 (CEST)
  • Inhalt geprüft: --Konstantin 10:02, 13. Sep. 2005 (CEST)
  • Kategorien geprüft: --Konstantin 10:09, 13. Sep. 2005 (CEST)

Artikelstatus Fertig gesetzt: --Konstantin 10:09, 13. Sep. 2005 (CEST)

Einspruch[Bearbeiten]

Keine Wikikonforme Quelle verwandt.--cyper 20:05, 11. Sep. 2005 (CEST)

Hi Cyper, beziehst du deinen Einspruch auf die Seite Hilfe:Quellen. Dort steht: „Jeder Artikel muss mit einer Online-Quelle versehen werden.“ - Dann ist es verständlich. Frage: Was machen wir mit den alten Artikeln, bei denen bereits Nachrichten-Sendungen als Quelle verwendet wurden (wie finden wir diese ? ) Stellst du dann dort auch überall Einsprüche? - Und was machen wir mit den Artikeln, bei denen die Quelle eine Papierzeitung ist. Davon haben wir auch mehrere Artikel im Bestand. -- Grimmik 20:14, 11. Sep. 2005 (CEST)
Hallo Grimmik, hallo Cyper! Das Theme mit den Offline-Quellen hatten wir schonmal, ich weiß aber nicht mehr wo. Ich weiß nur noch, dass auch Blaite beteiligt war. Grüße --Franz 20:20, 11. Sep. 2005 (CEST)
Stimmt. In diesen Diskussionen ist Blaite immer der Meinung: Jede Quelle gilt, sie muss nur angegeben werden. Insofern wäre der Einspruch hinfällig. Aber wer hat die Seite Hilfe:Quellen geändert, so dass nur noch online-Quellen gültig sind ? Einen Konsens gab es dazu nie. Wir müssen das Thema langsam mal klären, weil es immer wieder neu aufkommt. -- Grimmik 20:24, 11. Sep. 2005 (CEST)
Ich verweise nur auf die Quelle. Ich denke mal eine Lösung wäre es, wenn nur akkreditierte User auch eine nicht-Online-Quelle nutzen dürfen. Dass muss dann auch entsprechend gekennzeichnet werden.--cyper 20:27, 11. Sep. 2005 (CEST)

So wie ich die Diskussionen aus den letzten Monaten kenne, werden wir uns zum Thema Akkreditierung nicht einigen können. Zumindest nicht kurzfristig. Blaite und einige andere Benutzer sind ganz entschieden gegen die Akkreditierung. Aber das ist ein Thema für sich. -- Kommissario 20:43, 11. Sep. 2005 (CEST)

Ich bin gegen den Einspruch (er ist nicht gerechtfertigt) - aus mehreren Gründen: 1.) Es existieren mehrere Artikel mit Nicht-Online-Quellen. Sie wurden alle problemlos anerkannt. Es gibt keinen Grund, von jetzt auf gleich den nächstbesten Artikel zu nehmen und solch eine Quelle zurückzuweisen, wenn sie bisher immer akzeptiert wurden. 2.) Der Satz „Jeder Artikel muss mit einer Online-Quelle versehen werden.“ ist nicht im Konsens geändert worden. Ich empfehle aus diesen Gründen, den Einspruch vorläufig zurückzuziehen und das Thema in einem Meinungsbild endgültig zu klären. -- Kommissario 20:43, 11. Sep. 2005 (CEST)

Einspruch gegen den Einspruch. Es kann nicht sein, dass wir bei gleichartigen Vorgängen unterschiedliche Maßstäbe ansetzen. Wir haben tatsächlich etliche Artikel mit Quellen aus Tageszeitungen in Papierform und Nachrichtensendungen im TV (beides sind keine Online-Quellen). -- Nachrichtenschreiber2 09:28, 12. Sep. 2005 (CEST)
Tja, als Maß der Dinge müsste man danach urteilen, wie einfach es für einen anderen Benutzer ist, die Quellenangabe (die Quelle an sich) zu prüfen. Man kann halt nicht nur gut dokumentierte originäre Berichterstattung erwarten. Dabei ist ja gerade der kritische Bericht über die Berichte der Anderen sehr wichtig, um gegenüber diesen einen Mehrwert zu erreichen.
TV? Wie umständlich ist es, einen Sendemitschnitt zeitnah zu bekommen? Öhm, sehr und teuer.
Nichtregionale gedruckte Zeitung? Soll es angeblich in jedem zweiten Haushalt geben. (Bitte nicht BILD als Quelle, höchtens als Negativbeispiel verwenden. :o))
Gedruckte Regionalzeitung? Wenn man nicht gerade dort wohnt und dann auch noch abonniert, schlecht.
Radio? Wie beim TV sind wohl Sendemitschnitte umständlich und teuer.
Onlinequellen? Blubb, einfach so geht nicht, man muss differenzieren: Einfach zugängliche Websites mit gutem Archiv… nur zu. Als gutes Beispiel darf ich hier mal leicht werbend heise erwähnen. ;) Schlechte Beispiele gibt es bezüglich des Archivs genug, die von schlecht, unübersichtlich bis hin zu fehlend gehen. Was ist mit den „Onlinequellen“, die man nur nach Registrierung oder gar erst gegen Bezahlung zu Gesicht bekommt? Es gab hier dahingehend sogar mal ein Fall.
Nicht deutschsprachige Quellen? Joa, Englisch geht ja noch, aber was ist mit Arabisch, Hindi oder Chinesich?
Für all diese Fälle müssen wohl Grundsatzentscheidungen fallen, die aber nicht von der ominösen angebenen Hausnummer ;) abhängen darf, da dieses Thema (noch) nicht geklärt ist. Meine Meinung, wo ist eure? :) --Blaite 12:27, 12. Sep. 2005 (CEST)
Das Thema Akkreditierung ist nach wie vor offen. Daran können wir diese Quellenfrage nicht festmachen. Die Frage, welche Quellen wir akzeptieren oder nicht, muss an anderer Stelle geklärt werden. Dafür einen einzigen Artikel als Paradebeispiel herzunehmen, wie hier erfolgt, ist nicht der richtige Weg. Die Diskussion sollte auf der Seite Hilfe Diskussion:Quellen erfolgen, und danach - falls notwendig - ein Meinungsbild durchgeführt werden. -- Nachrichtenschreiber2 13:33, 12. Sep. 2005 (CEST)

==> STOP: Die Quellendiskussion läuft weiter auf der Seite: Hilfe Diskussion:Quellen. -- Nachrichtenschreiber2 13:54, 12. Sep. 2005 (CEST)

Kriterien für Einspruch behoben[Bearbeiten]

Soeben wurde die TV-Quelle durch eine Online-Quelle ersetzt. Wer nimmt nun den Einspruch heraus ? -- Color 18:07, 12. Sep. 2005 (CEST)

Mir ist egal wer den Einspruch heraus nimmt. Ich werde in Zukunft einfach keine aktuellen Artikel mehr schreiben. Der Absturz war gestern am späten Nachmittag, um 19 Uhr erschien der Artikel und die online-Quelle kam heute morgen kurz vor 10 Uhr ins Netz. Also ist es einfach vorbei mit der Aktualität. Ganz einfach. *grummel* -- Rätoro 18:17, 12. Sep. 2005 (CEST)

Nur so aus Interesse: http://www.zdf.de/ZDFde/programmuebersicht/0,2060,,00.html war nicht dein Quelle, richtig? Warum wurde die Seite angegeben? Also, wenn du die Fernsehsendung meintest, die ist unter http://www.zdf.de/ZDFmediathek/inhalt/30/0,4070,2373886-0,00.html zu finden. Wenn ich verlange, dass anderen zwei Stunden eingräumt werden soll, sich einbringen zu können, haben sie Probleme, aber dann sowas. Naja. --Blaite 18:27, 12. Sep. 2005 (CEST)

Hi Blaite, ich hatte bei meiner ersten Quellenangabe geschrieben: „ZDF: „„Heute“ Nachrichten-Sendung“ (11.09.2005 / 19:00 bis 19:10 Uhr).“ Ich hatte im Fernsehen Nachrichten angeschaut und da kam die Meldung über den Absturz. Nachdem laut Hilfe:Quellen eine Online-Quelle gefordert wird, habe ich auf der ZDF-Website die Programmübersicht mit der Heute-Sendung gesucht und gefunden. Und die schrieb ich als online-Quelle hinein. Dass es die ZDF-Nachrichten als Video gibt wusste ich nicht. Das würde ich aber auch nicht als Quelle angeben wollen, da ich mir die Nachrichten niemals als Video ansehen werde, sondern im TV live anschaue. Aber egal, habe oben schon geschrieben: Ich mach das nicht mehr, dafür gibt es dann keine aktuellen Artikel mehr. -- Rätoro 22:48, 12. Sep. 2005 (CEST)
Eigentlich müsste die Onlineredaktion auf http://www.heute.de/ZDFheute die Inhalte, die auch im Fernsehen ausgestrahlt werden, zeitnah aktualisieren. Vielleicht das nächste mal dort vorbeischauen. Vorallem, wenn es keine Eilmeldung in einer Livesendung ist, sollte es auf der Website ebenfalls vorhanden sein. --Blaite 23:58, 12. Sep. 2005 (CEST)
Okay, der Artikel ist 2 Tage alt. Der Grund für den Einspruch existiert nicht mehr. Wenn den Einspruch niemand entfernt, dann mach ich es. viele Grüße -- Interactive 08:12, 13. Sep. 2005 (CEST)