Diskussion:Pilotenvereinigung Cockpit fordert Herausgabe der Mängelliste weltweiter Airlines

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

  • URV geprüft: -- Color 14:30, 30. Sep. 2005 (CEST)[Antworten]
  • Übereinstimmung mit Quelle geprüft: -- Color 14:30, 30. Sep. 2005 (CEST)[Antworten]
  • Inhalt geprüft: -- Color 14:30, 30. Sep. 2005 (CEST)[Antworten]


Quellen[Bearbeiten]

Color hat zwar die Übereinstimmung mit der Quelle bereits geprüft, aber mich verwundert es schon, dass der Wikinews-Artikel länger ist, als die Quelle. Hier wurde augenscheinlich auch eine PM der Pilotenvereinigung benutzt. Ein Einspruchsgrund o.ä. besteht m.E. aber nicht, da alle wesentlichen Infos durch die Quelle gedeckt sind. Gruß --Konstantin 14:40, 30. Sep. 2005 (CEST)[Antworten]

Hallo Konstantin, Die Länge eines Artikels sagt doch nichts aus ob die Inhalte durch die Quelle gedeckt sind ? Man kann doch aus jedem kurzen Satz einen ewig langen Satz machen, dadurch verdoppelt oder verdreifacht sich die Textlänge. Ohne wie gesagt, am Inhalt etwas zu verändert. So wie ich das gesehen habe, ist jede Aussage auch in der Quelle enthalten. Welcher Satz im Artikel ist deiner Meinung nach nicht abgedeckt und scheint aus der PM der Pilotenvereinigung zu kommen ? -- Color 14:59, 30. Sep. 2005 (CEST)[Antworten]

Hallo Color, ich beziehe mich auf folgende Aussagen: "Das Luftfahrt-Bundesamt weigert sich zur Herausgabe, weil die Bundesregierung eine Liste der Airlines haben möchte, die von der EU in Vertretung aller EU-Länder gemeinsam herausgegeben wird. Einige EU-Länder haben jedoch schon eigene Schwarzlisten herausgegeben," und "Begründet hat die VC ihre Forderung..." Der erste Teil ist gar nicht in der Quelle enthalten und der zweite ist hineininterpretiert. Beides sind aber eher nebensächliche Infos, weswegen ich, wie bereits geschrieben, keine Probleme mit dem Artikel habe. Es ist mir halt nur aufgefallen. Und was die Länge angeht. Natürlich sagt das nicht viel aus, aber es gibt m.E. Anlass, da mal genauer hinzugucken. Gruß --Konstantin 15:45, 30. Sep. 2005 (CEST)[Antworten]

Ok, jetzt verstehe ich was du meinst. Vielleicht kann Rätoro noch weitere Quellen hineinschreiben. So gesehen, ist die Aussage: Das Luftfahrt-Bundesamt weigert sich zur Herausgabe, weil die Bundesregierung eine Liste der Airlines haben möchte, die von der EU in Vertretung aller EU-Länder gemeinsam herausgegeben wird. Einige EU-Länder haben jedoch schon eigene Schwarzlisten herausgegeben in diesem Artikel hier bereits enthalten: Frankreich und Belgien veröffentlichten „Schwarzbuch“ für Fluggesellschaften vor der EU vom (31.08.2005) - In diesem Artikel steht: Die deutsche Bundesregierung möchte derzeit keine eigene Liste veröffentlichen. Die Verantwortlichen warten auf eine einheitliche Regelung auf EU-Ebene. Die EU hat ihr „Schwarzbuch“ für das Jahresende angekündigt. Folglich war mir der Inhalt der Aussage nichts neues. Jetzt warten wir mal auf rätoro. -- Color 16:02, 30. Sep. 2005 (CEST)[Antworten]

Hi ihr, es war ein wenig anders. Heute morgen vor der Schule hatte ich mir die Quellen für den Artikel zusammengesucht. Das waren die NDR-Quelle und die Harburger Zeitung.


Siehe hier (Google-News)

Luftfahrt-Bundesamt verweigert Daten über Pannen-Airlines

Harburger - vor 16 Stunden gefunden Berlin (dpa) - Das Luftfahrt-Bundesamt verfügt über Mängellisten der Airlines, die Europa anfliegen, hält sie aber unter Verschluss. Das meldet die ARD. ...


Als ich heute Mittag von der Schule heimkam, war nur noch die NDR-Quelle online, die Harburger Quelle sagte: HTTP 404 - Datei nicht gefunden. In der ARD-Website steht nichts von der Meldung. In der Harburger Zeitung stand das mit der Regierung drin. Ja und damit konnte ich die Quelle ja nicht mehr als quelle aufführen, sonst hätte sicher wieder jemand reklamiert: „Die Quelle ist kaputt“. Hätte ja etwas doof ausgeschaut.

Die Pressemitteilung von der Cockpit-Vereinigung habe ich zwar auch gefunden, (http://www.vcockpit.de/presseaktuell.php?artikel=147) - aber da steht irgendwas von Outsourcings und solchen Sachen drin, was war mir dann doch suspekt.

Also was soll ich jetzt machen ? Warten bis eine neue Quelle erscheint, die online ist ? Gruß -- Rätoro 16:38, 30. Sep. 2005 (CEST)[Antworten]

Hallo Rätoro, von meiner Seite aus musst du nichts machen. Unser Problem mit Online-Quellen die plötzlich nicht mehr online sind, kennen wir ja schon lange. Deine Aussagen sind alle okay. Wer sich die Mühe machen will kann alles in den Quellen nachlesen, die unter den TVA's zu finden sind. Dort steht alles drin. Die Pressemitteilung der VC ist schon ein klein wenig abgehoben, da hast du Recht. Hätte ich wahrscheinlich auch nicht verwendet. Viele Grüße -- Color 16:55, 30. Sep. 2005 (CEST)[Antworten]
Warum wird hier gleich wieder von Einspruch gesprochen ? (Ein Einspruchsgrund o.ä. besteht m.E. aber nicht ... ) Warum wird nicht erst versucht, den Text zu ändern ? Warum blocken wir evtl. Artikel mit Einsprüchen ab, anstatt dem Autoren entgegen zu kommen, indem die Texte angepasst werden ? -- Grimmik 20:36, 30. Sep. 2005 (CEST)[Antworten]
Zum einen wurde gesagt, dass kein Einspruchsgrund besteht und zum anderen setze ich lieber einen Einspruch und gebe dem Artikelersteller die Möglichkeit, ne Quelle nachzuliefern, als dass ich Teile des Artikels lösche, wenn ich keine Quelle finde. Aber wir sind uns doch hier alle einig, dass der Artikel so stehen bleiben kann. Bis jetzt waren wir uns hier alle einig. --Konstantin 23:43, 30. Sep. 2005 (CEST)[Antworten]